Google+ Badge

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Tipps zum Flachschiebervergaser!!!

Ein Flachschiebervergaser an der DR ....

DAS Teil solltet Ihr mal fahren!
Doch zu Beginn ein bisschen Polemik...
Immer wieder stellt sich (an mich) die Frage: Macht so ein Flachschieber Sinn? Wozu brauche ich das?
Nun ja - darauf gibt´s ne klare Antwort: Wozu brauche ich ein Motorrad im Zeitalter des ZweitPKW in fast jeder Familie? Genauso sinnfrei ist die Frage warum ein Vergasersatz beinahe den Fahrzeugwert verdoppelt.

Das Teil ist KEIN Ersatz für kaputtgeschraubte originale Vergaser, es ist NICHT die billigste Reparaturlösung.

Ein Flachschieber ist einfach ein Spaßbeschleuniger für drehmomentgeile Einzylinderfans!
Die DR KOMMT fast wie ne KTM ...was für ein Unterschied zum Original! 

LIEFERUMFANG
Dieser Vergaserkit,  bestehend aus 1 Stück TM 40 Vergaser mit Beschleunigerpumpe, wird anbaufertig und nach genauer Absprache passend aufgebaut für Auspuff und Filter der jeweiligen DR geliefert.
Im Lieferumfang sind außerdem noch Hauptdüsen enthalten, die bei Veränderung von Luftfilterkasten / Auspuff eine einfache und schnelle Anpassung des Gemischs ermöglichen.

EMPFEHLENSWERTES ZUBEHÖR
-------------------------------------------------------------
1.) DOMINO KURZHUBGASGRIFF FÜR FLACHSCHIEBER UND AUCH ORIGINALE VERGASER
Gasgriff mit extra kurzen Drehwinkel, zusammen mit dem Gaszug für Flachschieber ausgezeichnet für die Flachschiebervergaser geeignet
Produkt 210 - Domino KurzhubGasgriff für Flachschieber + orig. Vergaser

2.) HRT GASZUG FÜR FLACHSCHIEBER
Gaszug für DOMINO Gasgriff in Verbindung mit Flachschiebervergaser für alle Nippelselberlötenhasser :-)
Sonderanfertigung und modellspezifisch!
Produkt 211 - HRT Gaszug für Flachschieber


TECHNIK/ WICHTIG
Ganz tolle Tuningspezis haben es immer wieder drauf, mit Leistungskennlinien zu glänzen und versprechen PS ohne Ende. Natürlich KANN ein Flachschieber mehr Leistung generieren, aber dazu gehören z.b. auch (unsere) Nocke, Kopfbearbeitung, spezial Luftfilterkasten, Doppelrohrschalldämpfer...
Dann hat z.B. meine RallyeBIG 70PS.

Und wer sich nicht das komplette Programm "antun" will? Der freut sich über den wichtigeren Aspekt - das supergeile Ansprechverhalten :-)

Oft gefragt: Der Benzinverbrauch steigt nicht - so lange nicht deutlich mehr Leistung abgefordert wird, wird auch nicht mehr gebraucht. 
Ein Beispiel:
Im Rallye-Einsatz auf Schotterpisten mit viel Vollgas benötige ich mit meiner RallyeBIG nie mehr als 7,5l/ 100km. Suzuki gibt zum Vergleich einen Normverbrauch von 7l an, den ich ebenfalls immer benötigt habe.

Übrigens:
Wir verkaufen hier aus gutem Grund KEINE TM43 oder ähnliche, größere Flachschieber für die DR 600/ 650:
Große Vergaserquerschnitte haben einen Leistungszuwachs erst bei (sehr) hohen Drehzahlen zu Folge. 
Was soll ich damit an einer DR?

TECHNIK TIPPS / EINBAU TIPPS - LESEN!
Die TM Flachschieber sind wirklich Klasse für (D)eine DR - aber sie wurden ursprünglich nicht dafür gebaut.
Die Bedüsung ist natürlich perfekt auf deine DR abgestimmt.
Mechanisch passen wir sie mit speziellen Adapterringen an die DR- Ansaugstutzen an.
Allerdings lässt es sich nicht verhindern, daß die Flachschieber eine WENIG länger sind als die BST40 Serienvergaser. 
Das bedeutet: ein wenig Geduld beim Einbau!

Wenn Du folgende Tipps befolgst, sollte der Einbau kein Problem sein:
1. Serienvergaser ausbauen, Luftfilterkasten und Batteriekasten dazu lösen und nach hinten schieben.
Öffne dazu auch beide Spannschellen -1x des Motorseitigen Ansaugstutzen, 1x der filterseitigen Ansaugstutzen komplett.
Drehe dazu die Spannschrauben ganz heraus und biege die Schelle vorsichtig und ohne Knicke so weit auf, das sie ohne Gewalt seitlich abzuziehen ist. Das verhindert, das Du die Schellen bei der Demontage/ Montage verbiegst.

2. TM Flachschieber auf den Motorseitigen Ansaugstutzen schieben und die Spannschelle wie von Suzuki vorgegeben positionieren und festziehen. Dazu schiebst Du die vordere Schelle wieder seitlich auf den Ansaugstutzen biegst sie vorsichtig zusammen und spannst sie mit der Schraube fest.
Nun sitzt der TM in korrekter Position zum Motor/seitigen Stutzen.

3. Lufilterkasten montieren. Lege dazu die hintere Spannschelle bereits um den Ansaugstutzen BEVOR Du diesen zusammen mit dem Filterkasten nach vorn über den Vergaser schiebst. Im unteren Teil ist es am TM Vergaser sehr eng für die Schelle, Du musst diese mit etwas Geduld zusammen mit dem Ansauggummi in den vorhandenen Spalt "fummeln" - geht wirklich ;-)
Wenn der Stutzen und die Schelle perfekt am Vergaser sitzen, spanne die Schelle fest!
Erst jetzt schiebe den Luftfilterkasten so weit vor, dass er wieder festgeschraubt werden kann. Dafür muss der Ansaugstutzen am Filterkasten etwas mehr zusammengedrückt werden (der TM ist ja minimal länger). Erwärmen des Stutzens mit einem Fön macht die Sache sehr viel leichter...

4. Drin - und anschließen:
Bei einem Unterdruck Benzinhahn kannst Du den kleinen schwarzen Gummistopfen (nach oben zeigend) entfernen und dort einen Unterdruckanschluß anschließen - auch z.B. für einen Scottolier !
Wo das Benzin "reinkommt" solltest Du sehen :-)
Gaszüge - passen nicht immer und nicht alle "Plug an Play". Hier gibts zwei Lösungen: Entweder die beiliegenden Nippel benutzen oder gleich unseren Gaszug und Gasgriff für den Flachschieber.

Nun aber auf zur Probefahrt! 

ZULASSUNG
keine 

Mittwoch, 22. März 2017

Ist Fett gleich Fett? - Die Sache mit der Schmiere...

Winterzeit ist Servicezeit, auch die DR muss mal wieder gewartet werden. Also schnell auch das Hebelsystem zerlegt, es soll ja gründlich sein. uuups- Fettbox leer!?
Und damit beginnt die Geschichte, wie ich ein Wochende lang Webseiten "gewälzt" habe mit Fett-Herstellerempfehlungen und Motorrad -Herstellerempfehlungen...

Klar ist:
Jedes Fett hat unterschiedliche Eigenschaften, wie jede Schmierstelle unterschiedliche Anforderungen hat.
Ein Steckachse soll leicht "reinrutschen", Radlager sollen sich leicht drehen, Lenkkopf und Hebelsystem - Lager sollen Stöße und Schläge bei wenig Bewegung gut aushalten.

Und überall hilft NUR das RICHTIGE Fett.

Suzuki selbst ist da mal wieder richtig pragmatisch:
SUZUKI SUPER GREASE "A"
lautet die Empfehlung bei fast allen Schmierstellen.
Das "Zeuch" bietet SUZUKI in 150g Dosen an
Es ist ein Mehrzweckfett mit Hochdruckeigenschaften und Wasserresistenz,
arbeitet im Temeperaturbereich von -25 bis 180 Celsius
Wer es bestellen möchte:
Teilenummer 99000-25030



Würde ich ehrlich gesagt so nicht machen.... Nein, nicht wegen dem Preis. Sondern weil es einfach bessere Sachen zum gleichen Preis zu haben gibt.

Wenn mal mal über den (Marken) Tellerrand schaut, so stellt man fest das z.B. Ducati 6 verschiedene Fette benutzt!



Das muss für die Heimwerkstatt sicher nicht sein, aber Unterscheiden ist wichtig! Und ich habe mich beim "Fettstudium mal an der Ducati Liste orientiert, um mich im Schmierdschungel nicht zu verlaufen".

Mein Fazit:
Eine gute "DR-Werkstatt" sollte 3 Fette benutzen:

1. Lenkkopflager, Schwingenlager und Hebelsystem
meine Empfehlung Shell Gadus S2 V220AD 2
warum das ?... lies mal den Text im Produktblatt :-)

Dieses Fett liefern wir derzeit auf Anfrage im DR BIG SHOP.

2. Achsen, Hebel, Gelenke von Seitenständer etc. Radlager 
meine Empfehlung - meine "Hausmarke" Putoline:

PUTOLINE WHITE ACTION GREASE + PTFE

White Action Grease + PTFE ist ein hochwertiges, orangefarbenes/weißes Lithiumkomplexfett. Das Produkt besitzt einen hohen PTFE-Anteil für optimale Schmierung und niedrige Reibung. 

Dieses universelle Lithiumkomplexfett eignet sich insbesondere zur Abdichtung zwischen Action-Filter und Luftfiltergehäuse von Off-Road-Motorrädern. White Action Grease + PTFE bietet sich auch zur Schmierung der Radlager, Lenkkopf- und Schwingenlager von Gelände- und Straßenmotorrädern, Quads, Scootern, Gokarts und Schneemobilen an.


Infos und kaufen HIER:

http://www.dr-big-shop.de/1367.html


3. Für Bremszangen und andere "heißen" Teile 
...nehme ich dann doch nochmal eine andere Spezialtube - klar auch Hausmarke:

PUTOLINE CERAMIC GREASE

Ceramic Grease ist eine hochwertige Montagepaste und ein wirkungsvolles Hochtemperatur-Schmiermittel zugleich - ohne Metallpartikel. Seine exklusive Formulierung verleiht ihm folgende Eigenschaften:
Sehr breiter Temperaturbereich (Spitzentemperatur von ca. 1500 °C)
Hochdruckfestigkeit
Vermindert effektiv die Reibung zwischen sich bewegenden Teilen.
Wirkungsvoller Korrosionsschutz
Ausgezeichneter Schutz vor elektrolytischer Korrosion (Korrosion am weniger edlen Metall bei Kontakt zwischen Metallen) Ceramic Grease eignet sich speziell für:
Montage/Demontage:
ABS-Bauteile
Bremsbauteile
Zündkerzen
Lambdasonden
Auspuffteile
Schraubverbindungen
Verbindungen verschiedener Metalle (z. B. Stahl/Aluminium)

Komponenten, die hohen Temperaturen ausgesetzt sind.

Infos und kaufen HIER:
http://www.dr-big-shop.de/1368.html


Na dann ran! Fett weg? Nö! - vor Saisonbeginn frisch einfetten!! :-)



Montag, 23. Januar 2017

LED Blinker - geht denn das so einfach?

Unendliche Geschichten und Anfragen ranken sich um das Thema Umbau auf LED Blinker.
Kabelbäume werden umgelötet und riesige Vorwiderstände verbaut.



Zeit, dazu kurz und schmerzlos eine einfache Lösung aufzuzeigen :-)


Die Regeln:

1. LED Blinker benötigen weniger Leistung, gut fürs Bordnetz, dumm für den lastabhängigen originalen Blinkgeber.
Nutze die Möglichkeiten um dein Bordnetz zu entlasten! Keine riesigen 20 Watt Widerstände vor die LED Blinker!!
Nimm ein LED Blinkrelais. Wir haben im BIG SHOP z.B. ein universales Blinkrelais, das spricht ab 1W an - und schon "blinkern" deine LED´s korrekt. Dieses Relais hat 3 Anschlüsse für die "alten" DR Modelle mit Masseanschluß. Bei den neueren DR´s mit nur 2 Anschlüssen bleibt der Masseanschluß vom Blinkrelais einfach frei - das kann es auch!

2. Originale Blinkkontrolle nutzen! Dummerweise funktionieren mit nur LED Blinkleuchten die originalen Blinkerkontrollen im Cockpit nicht. Der elektrische Trick, sich die Masse vom "toten" Glühfaden zu klauen, ist bei LED´s einfach nicht möglich.
Bevor Du nun den Kabelbaum zerschnippelst - STOP! Wir bauen vorn zwei klitzekleine ;-) Vorwiederstände rein! Die "fressen" kaum Energie, bieten aber einen Massezugang für die Unglückliche Kontrollampe. Die ist das wieder froh - und macht Ihren Job !

3. So, nun los...paar schicke LED Blinker dran und mit den 40 gesparten Watts kannst du schon fast deine Heizgriffe betreiben :-)

PS. wir


hätten das was...


BIG SHOP LED BLINKER